Youtube | Video | Videoportal | Plattform | vs.

Youtube vs. Vimeo – Welches Videoportal passt besser zu Ihnen?

Ein Video kann mehr Emotionen auslösen als jedes andere Medium. Das ist nicht verwunderlich, denn in mp4-Dateien sind auch alle anderen Medien enthalten: Text, Ton, unendlich viele Bilder und Infografiken. Doch selbst das beste Video erreicht ohne gezieltes Marketing keine grosse Reichweite. Wir haben für Sie die zwei berühmten Plattformen YouTube und Vimeo auf ihre Marketing-Fähigkeiten überprüft.

Masse oder Klasse?

Eine der wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen müssen, ist: Wer ist unser Zielpublikum? Mit YouTube sprechen Sie die breite Masse an. Das Portal hat stolze 1 Milliarde Zuschauer, was ein klarer Pluspunkt für die Tochtergesellschaft von Google ist. Wo es viele Menschen gibt, gibt es aber auch mehr schwarze Schafe: Aggressive und beleidigende Kommentare sind keine Seltenheit.

Vimeo hat mit seinen rund 170 Millionen Zuschauer eine kleinere aber professionellere Reichweite. Die Community ist weitaus friedlicher und engagierter. Wer konstruktives Feedback will, ist bei Vimeo richtig. Die meisten User laden selbst qualitativen Content hoch und haben kein Interesse daran, andere ihresgleichen grundlos schlecht zu machen.

Datenauswertung als wichtiges Marketing-Tool

Bei der Datenanalyse hat YouTube die Nase vorne. Datenverkehr, Personendaten, Gerätetypen und Informationen zur Zuschauerbindung können ausschliesslich bei YouTube abgerufen werden. Hingegen können Sie bei beiden Plattformen Einblick in Informationen über Aufrufe, Bewertungen und geographische Daten nehmen. Ausserdem können Sie nachschauen, wie oft ein Video von Anfang bis Ende angeschaut wurde. Bei Vimeo brauchen Sie ein kostenpflichtiges Plus- oder Pro-Abonnement, um auf diese Analysendaten zugreifen zu können. Bei YouTube fallen zwar keine Kosten an, aber es werden viele Werbungen platziert, die Ihnen vielleicht sogar Konkurrenz bieten.

Welche Funktionen sind für Sie wichtig?

Nun stellen wir Ihnen je eine spezielle Eigenschaft vor, die das Arbeiten mit dem jeweiligen Portal erleichtert.

Haben Sie schon einmal ein Video hochgeladen und fünf Minuten später bemerkt, dass noch eine Änderung gemacht werden muss? Bei Vimeo können Sie Ihr Video ganz einfach aktualisieren, ohne dass die Statistik oder der Link gelöscht wird. Besonders für kleine aber wichtige Änderungen kann das sehr hilfreich sein. Bei YouTube sollte man sein Video besser zwei Mal überprüfen, bevor man es hoch lädt. Hier gilt: Neues Video, neuer Link und neue Statistiken. Dafür bietet das Portal einen anderen Vorteil. In den Videos können Anmerkungen, Abstimmungen und klickbare Hotspots platziert werden. Die Hotspots können zum Beispiel mit anderen YouTube-Videos oder externen Websites verknüpft werden. Diese Funktionen sind für die Zuschauer sehr attraktiv. Sie können selber agieren und werden so direkt miteinbezogen.

Videoqualität im Check

Beide Plattformen unterstützen HD- und 4k-Inhalte, aber sie verwenden unterschiedliche Kodierungs-Algorithmen. Es ist gross umstritten, wo die Videos besser aussehen. Testen Sie selbst: Vimeo / Youtube

Tabelle-YouTube-vs-Vimeo

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

youstream Regional

Wir von youstream sind für unsere Kunden in der Schweiz direkt vor Ort. Egal, ob Sie Ihren Sitz in Zürich, Bern, Basel oder Luzern haben – in uns finden Sie einen regionalen Ansprechpartner. Schnell sind wir für Gespräche, Filmaufnahmen oder weitere Anliegen bei Ihnen und betreuen Sie persönlich.

Nutzen Sie unser regionales Know-How vom Schweizer Markt, um Ihr Unternehmen mit einem Video zu präsentieren, welches Ihre Zielgruppe auch erreicht. Auch beim wirksamen Video-Marketing können Sie auf unsere Ortskenntnisse setzen.