Online Strategie-Session
kostenfrei & unverbindlich

Drehbuch schreiben | Drehbuch für YouTube Ads schreiben | Video Script für YouTube Ads

5 Tipps für ein erfolgreiches YouTube Ads Drehbuch

In der Tat: Auch YouTube Ads brauchen ein Skript. Auf den ersten Blick mag das verwunderlich wirken – schließlich werden Drehbücher eher mit Spielfilmen und Serien assoziiert. Reicht es bei YouTube Werbung nicht einfach, kurz Aufmerksamkeit zu generieren und die Zuschauer auf den Call To Action zu leiten? In diesem Beitrag zeigen wir, warum Sie unbedingt ein YouTube Ads Drehbuch für Ihren Content brauchen, wie Sie es einfach und effektiv umsetzen und wo häufige Fehler liegen. Also, los geht’s!

Darum brauchen Sie unbedingt ein Drehbuch für Ihre YouTube Ads

Wer YouTube Werbung schalten will, muss sich eines bewusst sein: Jede Sekunde zählt!

Ohne ein Drehbuch besteht die Gefahr, dass Sie sich verzetteln, Unwichtiges einfügen, unfokussiert wirken. Würden Sie solch einem Spot länger als fünf Sekunden zusehen?

Eben. Vorab ein Drehbuch zu verfassen hilft Ihnen, sich auf Ihre Botschaft zu konzentrieren und wirklich nur das Wesentliche zu nennen.

 

Die YouTube Ads Drehbuch Formel: So schreiben Sie das Drehbuch

Natürlich gehört eine gewisse Portion Kreativität zu jedem Video, das Sie produzieren. Dennoch gibt es erwiesene Marketing-Formeln, die Ihnen helfen, effektiver zu arbeiten und schneller nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Eine solche Formel stellt Daniel Rose in seinem Buch “The 15 Steps To Profitable YouTube Marketing” vor. Laut ihm gibt es fünf Elemente, die jedes erfolgreiche YouTube Ads Drehbuch braucht (S. 128 ff.):

  1. The Skip Stopper
  2. The Believable Promise
  3. The First Call To Action
  4. The Conditioning Content
  5. The Final Call To Action

 

 

Der Skip Stopper von YouTube Ads

Der schwierigste Part kommt gleich zu Beginn: Die meisten YouTube Ads können nach fünf Sekunden übersprungen werden (“Skip Ad”). Um das zu verhindern, braucht ihr Video Drehbuch einen expliziten Stopper, der regelrecht zwingt, weiter zu schauen.

Laut einer Studie von ORC International, die Daniel Rose zitiert (vgl. S. 129), werden 90 % aller YouTube InStream-Ads sofort übersprungen, sobald die fünf Sekunden abgelaufen sind. Also muss Ihre YouTube Ad unter den besten 10 % aller Werbung auf der Plattform liegen.

Auch bei Ads, die nicht überspringbar sind, bietet es sich an, einen Skip Stopper einzubauen – denn was nützen fünfzehn Sekunden Werbespot, wenn die Zuschauer nach drei bereits gedanklich woanders ist?

Aber Achtung: Ein Skip Stopper muss einen Bezug zu Ihrer YouTube Ad und Ihrem Produkt haben. Sonst fühlen sich User ausgetrickst und klicken erst Recht weiter.

Das glaubwürdige Versprechen in YouTube Ads

Dieses glaubwürdige Versprechen hat noch nichts mit Ihrem Angebot zu tun sondern bezieht sich ausschließlich auf die aktuelle YouTube Ad.

Erst müssen Sie den Usern übermitteln, warum sie es nicht bereuen werden, die folgenden Sekunden oder Minuten in Ihr Video zu investieren: In erster Linie erreichen Sie dies durch die Übermittlung eines Mehrwerts, also indem Sie versprechen, dass der Zuschauer etwas lernen wird.

Der erste Call To Action in YouTube Ads (CTA)

Auch dieser Schritt hat noch nichts mit Ihrem eigentlichen Produkt zu tun. Laut Daniel Rose braucht es in den ersten ein bis zwei Minuten einen kurzen CTA, um all jene Menschen auf die Ziel-Webseite zu lenken, die früh bereit sind, mehr zu erfahren. Für alle anderen bleibt der längere, finale CTA am Schluss des Videos.

Der erste CTA darf dabei nicht zu werblich sein. Bieten Sie dem Zuschauer auch hier einen Mehrwert – kostenlose Tipps, weitere Infos, ein amüsantes Quiz. Je nachdem, was Ihre Nische ist.

The Conditioning Content

Manche Menschen sind bereit, recht schnell auf Ihre Webseite weiter zu klicken, doch die Mehrheit ist skeptischer.

Darum macht der “Conditioning Content”, also die konditionierenden Inhalte, den grössten Teil Ihrer YouTube Ad aus. Darin liefern Sie wahrlich nützliche Informationen,  die unter anderem dazu beitragen, dass Zuschauer davon überzeugt werden, Ihr Produkt als ideale Lösung zu betrachten.

Neben einem lehrreichen Aspekt muss dieser Teil der YouTube Ad auch Informationen enthalten, die den Sale am Ende vorbereiten. Wollen Sie beispielsweise Workout-Equipment verkaufen, so bietet es sich an, Übungen mit Ihren Geräten zu zeigen. So lernen User dazu und sehen bereits, dass Ihr Produkt hilft, das Gelernte umzusetzen.

The Final Call To Action

Wie Sie den letzten, grossen CTA gestalten, hängt von Ihrer Video-Marketing-Strategie an. Schicken Sie den Zuschauer zu einem kostenlosen Dokument, das per E-Mail verschickt wird? Oder soll es mit einem Sales-Video auf Ihrer Website weitergehen?

Je nach nächstem Schritt bietet es sich mal mehr, mal weniger an, Ihr Produkt explizit zu erwähnen.

Eine gute Regel hier ist: Leiten Sie den potenziellen Kunden auf die Seite eines Shops, so sollten Sie vorab das Produkt anteasern. So bleibt die Message stimmig und der User fühlt sich nicht ausgetrickst.

 

4 weitere Tipps für ein gelungenes YouTube Ads Drehbuch

Show, don’t tell

Das bedeutet in etwa: “Zeigen, nicht erklären.” Diese Weisheit aus der Filmindustrie greift auch bei YouTube Werbung.

Wir vertrauen Informationen mehr, wenn wir sie live sehen. Egal wie oft Sie versichern, dass Ihr Produkt die stärksten Flecken entfernt, wenn ich es nicht sehe, werde ich skeptisch bleiben.

Eine Botschaft in den Vordergrund stellen

Wie bereits bei unseren “7 Tipps für besseres Video Marketing” erwähnt, sollten Sie sich auf eine Botschaft pro Video beziehen. Dies ist bei YouTube Ads nicht anders.

Risiken eingehen

Ebenfalls wichtig: Zeigen Sie Mut und gehen Risiken ein! Besonders beim “Skip Stopper” müssen Sie sich von der Masse absetzen.

Die YouTube Werbung als Teil der ganzheitlichen Video-Marketing-Strategie sehen

Die beste YouTube Werbung nützt Ihnen nichts, wenn die Ad nicht in Ihr Gesamtkonzept passt. Das verwirrt und frustriert potenzielle Kunden, die Sie wohl nie wieder zurückgewinnen werden.

 

YouTube Ads Beispiele: Die ersten 5-10 Sekunden sind kritisch

Nach all der Theorie wollen nun vor allem der “Skip Stopper” anhand einiger Beispiele veranschaulichen. Dabei konzentrieren wir uns auf positive Beispiele, von denen Sie lernen können.

YouTube Ads Beispiel 1: Mous

Mous beginnt ihre YouTube Ad damit, ein brandneues iPhone aus extremer Höhe fallen zu lassen. Das Ende des Countdowns liegt dabei explizit, nachdem der “Skip”-Button aktiv wird (siehe Screenshot).

Danach fällt es… und überlebt.

Ein effektiver Skip-Stopper, der ideal zum Produkt passt!

Screenshot der Mous Phone case YouTube Ads

 

YouTube Ads Beispiel 2: Squatty Potty

Wer diese Werbung einmal gesehen hat, vergisst sie so schnell nicht wieder: Squatty Potty zeigt, wie Humor und Information wunderbar harmonieren können.

Das besondere Production Design sorgt sofort für einen Hingucker: Ein “pooping Unicorn” als Skip Stopper mit einem Moderator, der die Regenbogen-Eiscreme schleckt macht es schwer, abzuschalten.

Den ganzen Clip gibt’s hier auf YouTube.

 

Screenshot der Squatty Potty YouTube Ads

 

YouTube Ads Beispiel 3: Wix

Wix schafft es, das Publikum in den ersten Sekunden direkt anzusprechen und sofort abzuholen. Wer sich für einen solchen Service interessiert wird sicherlich weiter schauen!

Die Werbung existiert übrigens in verschiedenen Sprachen, sodass bestimmte Zielgruppen maßgeschneidert angesprochen werden können.

Ein Beispielvideo finden Sie hier auf YouTube.

Screenshot der Wix YouTube Ads

 

Fazit

Neben Kreativität braucht es ein klares YouTube Ads Drehbuch, um das meiste aus Ihrer Werbung herauszuholen.

Wenn Daniel Roses Einschätzung stimmt und sich YouTube zum grössten Faktor im zukünftigen Online-Marketing entwickelt (vgl. S.8), dann haben Sie mit diesen Tipps schon einmal ein solides Fundament, auf dem Sie aufbauen können.

Quellen:

  • Rose, Daniel: The 15 Steps To Profitable YouTube Marketing: The Proven Method For Building Money-Making YouTube Ad Campaigns.
  • Sandmeier, Adrian: Video Marketing for Marketers : Building Trust, Engagement, and Conversion on the Customer Journey.

Bildnachweise:

      Letzte Beiträge
      15. September 2016
      Unsere Tipps für ein erfolgreiches Imagevideo 1. Das Tor zum Film Wie im Spielfilm läuft es auch im Imagevideo. Der […]
      27. September 2016
      Sie glauben dem Hype nicht? Es gibt schon genügend Statistiken, die es beweisen. Gemäss Syndacast werden im Jahr 2017 74% […]
      14. Oktober 2016
      Es gibt viele Video-Szenen und -Genres, wo der Ton eine wichtigere Rolle spielt als das Bild. Wir sind uns dem […]
      18. Oktober 2016
      Mit diesen Schritten gelingt Ihr Produktvideo Schritt 1: Einführung Stell das Produkt ganz kurz vor. Erklär die Geschichte dahinter, warum […]
      19. Oktober 2016
      Unsere Tipps für Sie Tipp 1 Stelle eine gute Lichtsituation sicher. Die Kamera im Smartphone entfaltet sich am besten bei […]
      1 2 3 13
      Ihr Ansprechpartner
      Adrian Sandmeier
      Ansprechpartner vor Ort

      Wir von youstream sind für unsere Kunden in der Schweiz direkt vor Ort. Egal, ob Sie Ihren Sitz in Zürich, Bern, Basel oder Luzern haben – in uns finden Sie einen regionalen Ansprechpartner. Schnell sind wir für Gespräche, Filmaufnahmen oder weitere Anliegen bei Ihnen und betreuen Sie persönlich.

      Nutzen Sie unser regionales Know-How vom Schweizer Markt, um Ihr Unternehmen mit einem Video zu präsentieren, welches Ihre Zielgruppe auch erreicht. Auch beim wirksamen Video-Marketing können Sie auf unsere Ortskenntnisse setzen.

      Adrian Sandmeier
      Gründer Youstream
      "Ich unterstütze Sie gerne bei allen Fragen zu Video und Videomarketing"
      Von Anfang an dabei - Online-Erfahrung seit YouTube
      Ehrlich, fair und transparent
      Kostenfreie Erstberatung
      #1 AMAZON BOOK
      Bestseller in
      Video Marketing
      HOHE KUNDENZUFRIEDENHEIT
      4,9 / 5 Sterne auf Google
      Nehmen Sie Kontakt zu uns auf & Nutzen Sie das Potenzial von Video-Marketing
      Kostenlose Tipps und Tricks erhalten
      envelopephone-handset