Videoqualität | Smartphone | Tipps

7 Wege zur besseren Videoqualität aus deinem Smartphone

Heute unterschätzt fast jede und jeder was man in der Tasche hat. Nicht nur ein Telefon mit ein paar Apps drauf, sondern auch noch gleich eine anständige Videokamera, mit der man viel mehr draus machen kann, als man denkt. Gut, vielleicht braucht es noch ein bisschen Zubehör und Know-How. Aber das hat man schnell organisiert und sich selber beigebracht. Schauen wir mal in die Details.

Tipp 1: Stelle eine gute Lichtsituation sicher. Die Kamera im Smartphone entfaltet sich am besten bei Tageslicht, ohne Sonnen-Schattensituation. Das heisst, drehen unter stabil bewölktem Himmel holt das Beste aus der Kamera raus. Wenn das nicht passt, dann rein. Drinnen heisst das, arbeite möglichst mit starken aber weichen Lichtquellen. Vorteilhaft ist eine indirekte Beleuchtung über die Decke oder über die Wand. Achte auf die Drei-Punkte-Beleuchtung.

Tipp 2: Benutze einen Grip. Das heisst, stelle dein Smarphone auf ein Stativ oder auf einen mechanischen oder elektronischen Stabilisator. Wer so etwas nicht griffbereit hat, stellt das Phone auf den Tisch oder befestigt es an einem grösseren Gegenstand, um eine Wackelgeschichte zu vermeiden.

Tipp 3: Audio spielt in vielen Fällen eine wichtigere Rolle als Video. Ganz abhängig davon, was du genau machen willst. Wer viel Geld ausgibt für eine Kamera und dabei das Mikrophon vernachlässigt, der hat schlecht investiert. Es gibt unzählige Qualitätsmikrophone, welche sich mit einem Smartphone über einen 3.5mm Stecker verwenden lassen. Also hol die ein gutes Mik.

Tipp 4: Vermeide Langweile und zeige deine Motive auch mal von nah. Da dein Smartphone wahrscheinlich keinen mechanischen Zoom bereit hat, bedeutet das, dass du näher ans Motiv ran musst. Geh ruhig mal ganz nah ran und zeige Details. Zeige Kontrast. Zeige alles, was man von weit nicht sieht.

Tipp 5: Vermeide vertikale Aufnahmen. Dazu muss ich eigentlich nicht mehr sagen, ausser dass es äusserst unprofessionell wirkt, wenn du links und rechts vom Bild einen schwarzen Balken zeigst. Also halte dein Smartphone von Anfang an horizontal. Keine Ausnahmen!

Tipp 6: Schau dich auf dem App Markt um. Es gibt unzählige Möglichkeiten, um dein Video aufzuwerten. Zum Beispiel mit Color Grading, mit Intros und Outros, Textgeneratoren usw.

Tipp 7: Bereite dich vor. Technisch und inhaltlich. Kontrollier deine Settings im Smartphone. Überprüfe die Auflösung, die FrameRate, die Farbtemperatur. Schalte das Auto ISO aus. Hast du ein kurzes Script bereit, sodass du sicher keine Aufnahmen verpasst? Ist der Akku voll? Das Verlängerungskabel fürs Licht bereit?

…nun jetzt wünsch ich noch viel Spass bei deiner Smartphone Videoproduktion!

Kommentar von Adrian Sandmeier, youstream GmbH

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

youstream Regional

Wir von youstream sind für unsere Kunden in der Schweiz direkt vor Ort. Egal, ob Sie Ihren Sitz in Zürich, Bern, Basel oder Luzern haben – in uns finden Sie einen regionalen Ansprechpartner. Schnell sind wir für Gespräche, Filmaufnahmen oder weitere Anliegen bei Ihnen und betreuen Sie persönlich.

Nutzen Sie unser regionales Know-How vom Schweizer Markt, um Ihr Unternehmen mit einem Video zu präsentieren, welches Ihre Zielgruppe auch erreicht. Auch beim wirksamen Video-Marketing können Sie auf unsere Ortskenntnisse setzen.